Schwäbisch-Luschtiges mit Günther Bretzel

Wer es gerne „schwäbisch luschtig“ mag, der ist bei Günther Bretzel gut aufgehoben. Mit seinen Texten und Liedern sorgt er für beste Unterhaltung. Über die Jahre hinweg sind eine Vielzahl von Geschichten entstanden, die „wie immer voll aus em Leaba griffa sind“, wie er behauptet.

Günther Bretzel startet seine Lieder meist ganz harmlos, aber dann nehmen die Geschichten gehörig Fahrt auf – bis er seinen Zuhörern schließlich die überraschende Auflösung „des Falles“ präsentiert. Wenn´s denn sein muss, hat Günther Bretzel immer auch noch ein Trostlied parat: „Egal was passiert, ´s kennt immer au no minder sai!"

Neben seinen Soloauftritten kennt man den gebürtigen Langenargener seit vielen Jahren auch als Bühnenpartner der Tettnanger Mundartkünstlerin Ingrid Koch, dem Kressbronner Ralph Kolars oder als "Der flotte Schwôbedreier" zusammen mit Ingrid Koch und Wolfgang Engelberger. Regelmäßig sorgte er mit seinen Liedern und Geschichten auch bei den Hörern von SWR4 (Studio Friedrichshafen) für verschmitzt-gute Unterhaltung. Nicht nur Ravensburger kennen den „im Hafen“ am See wohnenden pensionierten Lehrer zudem als Autor und Schauspieler bei der MILKA.

Termine

22.2.2024 Seniorennachmittag Kluftern. Auftritt zusammen mit Ingrid Koch. Details (Uhrzeit etc.) sind noch nicht bekannt.
11.7.2024, 14 Uhr. Soloauftritt beim Seniorennachmittag im Pfarrsaal Unterankenreute
20.7.2024, 20 Uhr. KITT Tettnang.  "S´Neiescht aus em Nähkäschtle, witzig - frech - schwäbisch", zusammen mit Ingrid Koch. Mehr Infos hier: Kitt Tettnang
7.12.2024, 20 Uhr. Nonnenbachschule Kressbronn. "Immer isch ebbes andersch 2.0", zusammen mit Ralph Kolars. Infos zu gegebener Zeit hier: Kressbronn Veranstaltungskalender

Pressestimmen:

„Günther Bretzel, der mit nahezu angelsächsischem Understatement beste Gags lässig en passant ins Publikum streute, brachte es auf einen simplen Nenner: Do derfsch koin Depp sei!“

(Schwäbische Zeitung Leutkirch)

„Auf Günther Bretzels Wetter-App war es deutlich abzulesen: Etwas zieht über den See, doch es zieht wohl knapp vorbei. Wie dieses ´knapp vorbei´ tatsächlich ausgesehen hat, war ein musikalisches und humoristisches Glanzlicht. Zuerst verwandelte sich sein Sommerfest in einen Wet-T-Shirt-Contest, bis fliegende Bänke und Sonnenschirme das Fest gänzlich ruinierten. Das Publikum konnte sich vor Lachen nur noch mit einer Portion Baldrian beruhigen.“

(Südkurier 30.4.2019)

„Schee war´s wieder. Günther Bretzel und Ingrid Koch begeistern mit schwäbischem Kabarett im rappelvollen Radl-Stadl.“

(Schwäbische Zeitung 11.4.2016)

Links zu Partnern

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner